LÄRM- UND GERUCHSBELÄSTIGUNG durch "Bio"gasanlagen

Anwohner von Biogasanlagen beschweren sich über Geruchsbelästigung. Dies ist auch kein Wunder, denn schließlich werden Biostoffe vergärt. Dabei enstehen Gase, auch unangenehm riechende Gase. Es wird das Argument angeführt, dass ein Geruchsgutachten für die Umgebung vorliege. Doch die tatsächliche Geruchsbelästigung geht von den Gärresten aus, hierfür gibt es keinerlei Gutachten.

Der nächste Beschwerdepunkt ist die Lärmbelästigung: Im an die Biogasanlage angeschlossenem Blockheizkraftwerk laufen Gasmotoren, die zu einer permanenten monotone Schallquelle mutieren können. Dauerlärm ist so vorprogrammiert.


Links:

> „Das stinkt zum Himmel“: Widerstand in Bürstadt gegen Biogasanlage (Bürstädter Zeitung, 16.05.2013)

> Geruchsbelästigung; Biogasanlage stinkt der Bevölkerung (Kölner Anzeiger, 22.03.2012)